< KWS Agrarforen
11.01.2019

Deutschlandpremiere für Case IH Traktor mit Abgasstufe V


Dank Hi-eSCR2 ohne äußerliche Änderungen am Traktordesign / Längere Wartungsintervalle für Motor / Branchenführende Technologie bei Motoren der Konzernschwester FPT Industrial

Anlässlich der DeLuTa am 5. und 6. Dezember auf dem Messegelände Bremen präsentierte Case IH mit dem Optum CVXDrive in Deutschland erstmals einen Traktor der Abgasstufe V. Die Hi-eSCR2 -Technologie der Konzernschwester FPT Industrial sorgt bei dem neuen Motorkonzept nicht nur für weitere drastisch verminderte Partikel-Emissionen, sondern ermöglicht gleichzeitig auch weiterhin einen optimierten Kraftstoffverbrauch und verlängerte Wartungsintervalle beim Motor. Case IH setzt auf diese Technologie, um die ab Januar 2019 für alle neuen Traktoren über 130 kW (174 PS) geltende EU-Abgasnorm der Stufe V verlässlich zu erfüllen.

Ohne Abgasrückführung zu Top-Leistungen
Äußerlich sind bei den Stufe V Modellen Optum CVXDrive keine Änderungen erkennbar. Die Erfüllung der neuen Abgasstufe basiert auf zahlreichen eigenen Patenten des eigenen Motorenlieferanten von Case IH. Die Verbrennung erfolgt ohne eine systembelastende Abgasrückführung effizienter und ermöglicht so eine optimale Leistungsentfaltung mit geringerem Kraftstoffverbrauch. Die Anordnung der Bauteile wurde vereinfacht, auf einen zusätzlichen Turbolader konnte verzichtet werden und das wartungsfreie Nachbehandlungssystem senkt zusätzlich die Betriebskosten.

Zu den geringeren Betriebskosten trägt auch bei, dass die Serviceintervalle für den Motorölwechsel aufgrund interner Upgrades von 600 auf jetzt 750 Betriebsstunden beziehungsweise 18 Monate verlängert werden konnten. Gleichzeitig wurde das Intervall für den Wechsel des Getriebeöls um 300 Betriebsstunden aufgestockt. In der Summe werden die Zuverlässigkeit und die Maschinenverfügbarkeit bei weniger Servicezeiten und geringeren Betriebskosten maximiert.

Stufe V Optum Modelle mit zusätzlicher Ausstattung
Alle Optum Modelle der Stufe V werden serienmäßig mit AFS Connect Telematics ausgestattet sein, um die Konnektivität zu verbessern und das Flottenmanagement weiter zu vereinfachen. Darüber hinaus fließen in diese Baureihe aber noch weitere Verbesserungen ein, berichtet der zuständige Produktmanager Norbert Zehne: „Dazu gehört auf Wunsch die Ausstattung mit AccuTurn ProTM, bei dem das moderne Case IH Vorgewende-Management HMC II mit den automatisierten Wende-Funktionen des Autopiloten AccuGuideTM kombiniert werden. So lassen sich Wendemanöver und Bedienung des Anbaugerätes am Ende des Feldes vollständig automatisieren. Das entlastet den Fahrer nicht nur spürbar, sondern steigert gleichzeitig auch die Produktivität.

Weiterhin ist der neue Optum CVX Stufe V optional mit der Advanced Trailer Brake ausgestattet, der automatischen, pulsierenden Anhängerbremse per Steuerung über das stufenlose Getriebe, das vor wenigen Monaten erstmals Einzug in die PUMA CVX Baureihe hielt. Dieses System zeigt seine Stärken nicht nur bei Transportfahrten auf nassen, verschneiten oder vereisten Straßen, sondern bietet auch im Feld etwa am Hang, beim Wenden oder beim Verzögern signifikante Vorteile.

Quelle: https://www.caseih.com/emea/de-de


Produktneuheiten